Hospitalhof | Pädagogik, Philosophie, Ethik, Naturwissenschaften

Vortrag

Traumatisierte Kameraden?

Möglichkeiten und Grenzen der Kriegsverarbeitung in der »Generation 1939«

MO 23.09.19, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Der Vortrag beschäftigt sich aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive mit der Frage, auf welche Weise die Soldaten der Wehrmacht den Zweiten Weltkrieg verarbeitet haben. Wie konnten sie mit den traumatischen Erfahrungen, die sich einer eindeutigen Zuordnung zu den Kategorien von »Tätern« und »Opfern« entziehen, weiterleben? Und welche Folgen hatten die körperlichen und seelischen Verletzungen dieser Männer, die zugleich Ehepartner, Väter, Söhne und Brüder waren, für ihre Familien?

Im Rahmen der Reihe: Vergessene Kriege. Und im Rahmen von: Stuttgart liest ein Buch.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-