Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Karl Marx als Geschichtspilosoph, Ökonom und Revolutionär

NEUER REFERENT: Dr. Gerd Koenen

MO 25.06.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Karl Marx gilt heute als überragender Theoretiker des kapitalistischen Weltsystems. Aber sein Interesse an der politischen Ökonomie speiste sich aus einer geschichtsphilosophischen Weltschau, worin die Evolution der menschlichen Gattung einem Kairos, einem Punkt der Erfüllung und einer Zeitenwende zustrebte. Dazu kam das brodelnde Temperament und die Leidenschaft eines Revolutionärs – freilich, in einem Zeitalter, das auch heute noch von Historikern als das „Zeitalter der Revolutionen“ beschrieben wird.

Wenn man die Figur, das Denken, das Wirken von Marx in ihren historischen Kontext stellt, erklärt man sie nicht für „veraltet“. Sondern die Marx-Zeit war ja tatsächlich die Zeit eines einzigartigen geschichtlichen Einschnitts – nicht nur einer „industriellen Revolution“, sondern auch einer politischen und sozialen Umwälzung, einer gewaltsamen Globalisierung, kurzum: die Zeit der „Geburt der modernen Welt“, in der wir immer noch leben.

Marx war nicht nur der in den Bibliotheken vergrabene Theoretiker. Er war auch ein leidenschaftlicher Journalist und ein großartiger Essayist. Und zeitweise, vor und nach der Revolution von 1848 und noch einmal in den 1860er Jahren, war er auch praktischer Revolutionär und Politiker, der den entstehenden Arbeitervereinen und sozialistischen Parteien in Deutschland und in ganz Europa Programmtexte geschrieben und (meistens polemische) Wegweisungen mit auf den Weg gegeben hat.

Und dann war da auch noch Friedrich Engels, ohne den es den „Marx“, den wir kennen, vielleicht gar nicht gegeben hätte. Für ein solches, über 40 Jahre dialektisch kommunizierendes intellektuelles Gespann findet man in der menschlichen Geistesgeschichte kaum etwas Vergleichbares. Grund genug, sich ihre Geschichte, Biographie, Gedankenwelt noch einmal zu vergegenwärtigen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schieder ist erkrankt

Im Rahmen der Reihe: Kapital, Kritik und Klassenkampf. Karl Marx zum 200. Geburtstag

REFERENT: Dr. Gerd Koenen, Historiker und Publizist. Im Herbst 2017 erschien sein vielbesprochenes, für den Bayerischen Staatspreis und den Leipziger Buchpreis nominiertes Opus magnum „Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommunismus“ bei C.H. Beck in München (38,- €)

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren