Politik und Gesellschaft

Vortrag

Ernährung in der Krise?

Zur Gestaltung resilienter Ernährungssysteme

MO 25.10.21, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Die Corona-Pandemie zeigt, wie eng die Ernährung der Menschen in der Stadt verknüpft ist mit den Menschen, die Lebensmittel verarbeiten, handeln und erzeugen – und das auch mit einer weltweiten Dimension. Bricht die Lebensmittelkette zusammen, wie im Lockdown, ist die Ernährungssicherheit von vielen in Gefahr. Wie sicher sind unsere Ernährungssysteme und was kann getan werden, um sie weniger krisenanfällig zu machen? Sars-Viren sind nicht die einzige Gefahr. Überschwemmungen, Dürren, Heuschreckenplagen und politische Unruhen bedrohen die Lebens-, Einkommens- und Ernährungssituation. Unsere Kenntnisse über die lokalen Ernährungssysteme sind aber bisher begrenzt und fragmentiert. Die Vereinten Nationen diskutieren im September bei einem Gipfel die Ernährungssysteme in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit und Resilienz. Was können verschiedene Akteur:innen zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit und zur Resilienz beitragen? Eine Nachlese.

KOOPERATION: Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung/ Dienst für Mission und Ökumene (DIMOE), Stiftung Entwicklungszusammenarbeit (SEZ), Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.
INFO und ANMELDUNG:

REFERENTIN: Carolin Callenius, Geschäftsführerin des Forschungszentrums für Globale Ernährungssicherung und Ökosysteme an der Universität Hohenheim; Co-Referent: Martin Wolpold-Bosien, Leiter des Büros des Civil Society Mechanism beim UN-Ausschuss für Welternährung (CFS-CSM)

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: info@hospitalhof.de

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-