Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Theologie und Spiritualität

Vortrag

Der alltägliche Islamismus

Terror beginnt, wo wir ihn zulassen

DI 26.06.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Warum fasst der Islamismus in den westlichen Gesellschaften immer stärker Fuß? Für Elham Manea, schweizerisch-jemenitische Doppelbürgerin und als Politologin »eine der profiliertesten Stimmen im Kampf gegen den islamischen Fundamentalismus« (Die ZEIT), ist klar: Auch die Liberalen tragen ihren Teil dazu bei. Die einen trauen sich nicht, Kritik zu äußern, aus Angst als islamophob zu gelten. Bei anderen führt ein falsches Verständnis von Toleranz dazu, dass islamistische Botschaften nicht konsequent bekämpft werden. Davon profitiert vor allem der nicht-gewalttätige Islamismus. Wer aber den Terror bekämpfen will, so Manea in ihrem neuen Buch »Der alltägliche Islamismus. Terror beginnt, wo wir ihn zulassen«, muss an der Wurzel ansetzen, dort, wo ein radikaler Islam gepredigt wird: In den oft von Muslimbrüdern und Salafisten finanzierten Moscheen, Koranschulen und muslimischen Vereinen. Und vor allem, so fordert sie, müssen sich die liberalen Eliten dafür einsetzen, einen liberalen Islam zu etablieren.

Elham Manea, geboren 1966, wuchs als Tochter eines jemenitischen Diplomaten in Deutschland, Marokko, Iran und im Jemen auf. Als Jugendliche wäre sie der Verführungskraft des radikalen Islamismus fast selbst erlegen: einsam und auf der Suche nach ihrer Identität wurde sie im Jemen als Mitglied eines weiblichen Gebets-und Gesprächszirkels Stück für Stück radikalisiert. Ihrer guten Bildung und wohlhabenden, säkularen Familie ist es zu verdanken, dass es bei diesem ideologischen Intermezzo blieb.

Heute ist Elham Manea neben ihrer Arbeit als Privatdozentin an der Universität Zürich auch Menschenrechtsaktivistin, sie ist Sprecherin der internationalen Kampagne für den saudischen Blogger Raif Badawai. Sie berät staatliche, Nichtregierungs- und internationale Organisationen zu ihren Forschungsthemen Rechtspluralismus, politischer Islam und Radikalisierung, Gender und Politik im arabischen Raum sowie Politik der arabischen Halbinsel mit Fokus auf den Jemen.

Buchtipp: Elham Manea, Der alltägliche Islamismus. Terror beginnt, wo wir ihn zulassen, Kösel Verlag, April 2018

Im Rahmen der Reihe: Religion und Pluralismus

REFERENTIN: Prof. Dr. Elham Manea, Privatdozentin an der Universität Zürich mit den Forschungsthemen Rechtspluralismus, politischer Islam und Radikalisierung, Gender und Politik im arabischen Raum sowie Politik der arabischen Halbinsel mit Fokus auf den Jemen, Sprecherin der internationalen Kampagne für den saudischen Blogger Raif Badawai

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren