Hospitalhof | Pädagogik, Philosophie, Ethik, Naturwissenschaften

Vortrag und Diskussion

Rettungsanker Gentechnologie?

Mythen, Metaphern und gesellschaftliche Folgen – kritische Nachfragen zum Genome Editing

MI 26.06.19, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

MIT Erika Feyerabend
MIT Erika Feyerabend

Nicht nur im populären Diskurs gibt es Metaphern, „jene Illusionen, von denen man vergessen hat, dass es welche sind“. So beschrieb der Philosoph Friedrich Nietzsche das Phänomen, abstraktes Denken in sinnlich Erfahrbares zu übersetzen. Diese allzu menschliche Neigung ist kaum vermeidbar – auch dann, wenn sie die Erkenntnisse der Naturwissenschaften betrifft. Solange klar ist, das solche (Sprach)Bilder nicht die Sache selbst sind, ist alles in Ordnung. Aber diese Übersetzungsversuche verleiten leicht zu Fehlschlüssen. Beispielsweise bevölkern heute Metaphern aus den Computerwelten den öffentlichen Diskurs über die Molekularbiologie: Die DNA wird „umprogrammiert“, „neu geschrieben“ oder etwas gestrig „mit Gen-Scheren“ zerschnitten. Die Frage ist nicht nur, ob die imaginierten Bilder und Konzepte treffend sind, sondern auch, welche Handlungen, die immer auch ökonomisch und politisch sind, sie verstärken. Das gilt für die mehr oder weniger gebildeten Laien, aber auch die naturwissenschaftlichen Expertinnen und Experten. Im Fall der DNA und dem hoch gelobten und viel versprechenden Genome Editing dominiert das Informationsmodell die molekularen Genetik. Es begünstigt hoch problematische Zielperspektiven der landwirtschaftlichen Produktion und des – historisch gesehen – schon langewährenden Projektes der Menschenverbesserung. Das Problem all dieser (Sprach)bilder: Sie verhindern nicht selten die Auseinandersetzung mit der Sache selbst und mit den gesellschaftlichen Konsequenzen. Sie formen Selbstverständlichkeiten, die es zu überdenken lohnt.

Im Rahmen der Reihe: Aktuelle Fragen der Gentechnologie.

KOOPERATION: Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Evang. Akademie Bad Boll

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-