Hospitalhof | Kunst, Musik und Kultur

Führung

Das Hospitalviertel: Dichterparadies »wie auf dem Lande mitten in der Residenz«

DO 27.06.19, 17:00 Uhr
Treffpunkt Hospitalplatz, Ecke Gymnasiumstraße

Bei der Planung des Hospitalviertels ließ sich Graf Ulrich der Vielgeliebte im 15. Jahrhundert von Turin, der Heimatstadt seiner Frau Margarete von Savoyen, zu einem modernen Stadtkonzept inspirieren. Bald wurde es das bevorzugte Stadtviertel für die wohlhabenden Bürger Stuttgarts und ein kulturelles Zentrum. Neben der Stadtteilgeschichte machen wir Stippvisiten bei Dichtern und Denkern: Hier lebte Gustav Schwab, hier hatte ein Onkel Mörikes ein Haus für Künstler und Literaten, in dem der Philosoph Friedrich Schelling Vorlesungen hielt. Hier hielt sich zwischen Gärten und Parks der Lübecker Dichter Emmanuel Geibel auf. Und der Dichter Eduard Mörike selbst verspeiste Himbeeren im Nachbargarten »unter halblauter Nennung« des Namens seiner Frau. Als bedeutender Theologe wurde Johann Valentin Andreä (1586-1654) auf dem Friedhof der Hospitalkirche beerdigt; er schrieb die Utopie »Christianopolis«. Die umfassende Sanierung ließ das Viertel wieder zu einem wahren Schmuckstück werden. Geplant ist ebenfalls ein Gespräch mit einem Mitglied des »Forums Hospitalviertel«, das die Neugestaltung des Quartiers maßgeblich mitgestaltete. Das Forum Hospitalviertel e. V. lädt ein, dieses historische, moderne Stadtquartier zu erkunden und gibt Einblicke in die Gegenwart und Zukunft des Hospitalviertels.

ANMELDUNG erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl

MIT: Bernd Möbs

INFO: www.hospitalkirche-stuttgart.de

Kostenbeitrag: 15,00 €

Kontakt: Hospitalkirche Stuttgart, Tel. 0711 / 20 68-317

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-