Theologie und Spiritualität

Vortrag

Das Johannesevangelium

DO 27.10.22, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Stadtdekan Søren Schwesig © Ludmilla Parsyak

Das Johannesevangelium unterscheidet sich erheblich von den synoptischen Evangelien, zum Beispiel bei den Angaben zum Rahmen der Wirksamkeit Jesu. Im Johannesevangelium wandert Jesus mehrfach zwischen Galiläa und Judäa bzw. Jerusalem hin und her. Er wirkt mehr als zwei Jahre, denn der Evangelist erwähnt drei Paschafeste (2,13; 6,4; 11,55). Auch das Todesdatum Jesu differiert im Johannesevangelium von dem der Synoptiker. Nach diesen wird Jesus am Tag des Paschafestes gekreuzigt. Das Johannesevangelium dagegen datiert seinen Tod auf den Tag vor dem Paschafest (vgl. 18,28; 19,31).

Das Johannesevangelium wird von Reden Jesu geprägt, die eher thematischen Reflexionen gleichen. Die Taten Jesu dienen entweder als Anlass für seine Reden oder sind in größere Szenen mit Dialogen und Reden eingebaut.

Sowohl die literarische Gestalt als auch das theologische Profil des Johannesevangeliums sprechen dagegen, dass ein Augenzeuge und Jünger Jesu sein Verfasser war. Sein theologisches Profil weist den Verfasser als einen Autor aus, der die Wirksamkeit Jesu mit erheblichem Zeitabstand und auf einem hohen Reflexionsniveau betrachtet. Damit dürfte er kaum zur Generation der ersten Zeugen gehören. Da der Verfasser intensiv Traditionen nutzt, deren Ursprung im hellenistischen Judentum zu suchen ist, war er selbst möglicherweise Judenchrist. Dafür könnte auch die Geschichte der Adressaten sprechen.

Neugierig geworden? – Stadtdekan Soeren Schwesig spricht an diesem Abend in der Reihe Bibelkunde! über das Johannesevangelium, erörtert historische Verfasserfragen und stellt textkritische Erwägungen vor. Damit Sie, die Interessierten, ganz im reformatorischen Sinne, ihre Urteilsbildung schärfen und sich an kundigen Gesprächen über die Deutung dieser Texte beteiligen können.

Das bibliorama bietet an diesen Tagen jeweils um 18 Uhr eine Sonderöffnung für Interessierte an.

Im Rahmen der Reihe: Bibelkunde!

KOOPERATION: bibliorama – das bibelmuseum stuttgart, Ev. Stiftgemeinde Stuttgart, Württembergische Bibelgesellschaft, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-