Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Theologie und Spiritualität

Vortrag

Christliche Zen-Meditation: Geht das?

FR 28.09.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

MIT Sven Kosnick

Kann eine Religion die spirituelle Methode einer anderen Religion übernehmen? Wenn sie das tut, braucht es Klärungen.

Das Zen kommt ursprünglich aus dem chinesischen und japanischen Buddhismus. 1943 begann der jesuitische Pater Hugo Enomiya-Lassalle in Japan, diese Form der Meditation zu üben. Er merkte schnell, dass das Zen für ihn als Christen sehr hilfreich wurde, die eigene Spiritualität zu vertiefen. 1973 wurde ihm von seinem Zen-Meister die Erleuchtungserfahrung bestätigt. 1978 wurde er dann selber zum Zen-Meister ernannt. Er sollte bewusst als Christ Zen lehren.
Inzwischen gibt es einige Christen, die ebenfalls aus ihrem Hintergrund heraus Zen lehren. Einer von ihnen ist der evangelische Pfarrer Sven Kosnick, der 2013 zum Zen-Lehrer ernannt wurde. Im Vortrag am Freitag möchte er darlegen, wie man als Christ diese buddhistische Form der Meditation üben kann. Er wird die Chancen und Schwierigkeiten dieser Integration darlegen.
Am Samstag bietet er einen Meditationstag an, bei dem die Praxis kennen gelernt werden kann.

REFERENT: Sven Kosnick, evangelischer Pfarrer, gehört zu den christlichen Zen-Lehrern, die ihre Kurse im Programm »Leben aus der Mitte« des Bistums Essen geben

Weitere Informationen: www.zen-kontemplation.de

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren