Kirchen in der City | Kunst, Musik und Kultur

Exkursion

Bauen für Bewohner und Karlsruher Klassizismus

FR 31.05.19, 09:00 – 19:00 Uhr
Treffpunkt: 09:00 Uhr Hauptbahnhof Stuttgart oder 10:15 Uhr Bahnhof Karlsruhe

In den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, nach dem Ersten Weltkrieg und und auch jetzt sind große Verstädterungsprozesse mit starker Zuwanderung erkennbar, auf die Karlsruhe mit bewohnernahen Konzepten, vor allem mit der Förderung des genossenschaftlichen Bauens, und gleichzeitig mit dem Ausbau von öffentlichen Einrichtungen reagiert hat.

Dies wird erkundet bei drei kleinen Spaziergängen südlich der Bahn, durch die Südweststadt und die Weststadt. Der erste Spaziergang führt in Siedlungen der 20er und 30er Jahre mit genossenschaftlichem Wohnungsbau bekannter Architekten (Ostendorf, Gropius, Alker); ein zweiter Weg in die Südweststadt mit Großbauten im Neoklassizismus, Jugendstil, Neuer Sachlichkeit bis zur Postmoderne (Hauptbahnhof, Alkerblock, Notkirche, ZKM u.a.); der dritte schließlich in die Weststadt mit stadtbildprägenden Bauten und Ensembles vom Klassizismus des frühen 19. Jh. über Bauten der Gründerzeit und des Jugendstils bis zu Gegenwartsbauten der Nachmoderne (staatliche Münze, Konzerthaus, ehem. Bankhaus Homburger, Torhaus Baischstraße, Mensa Moltke, u.a.).

Jeder Spaziergang dauert ca. 1,5 Stunden. Eine Mittagspause ist in der Südweststadt vorgesehen, die Kaffeepause am Nachmittag in der Weststadt.

KOOPERATION: Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Kath. Bildungswerk Stuttgart.

ANMELDUNG bis 20.05.19 bitte unter (nur Barzahlung vor Ort; deshalb keine Online-Anmeldung; hier wird Lastschrift gefordert). Sie erhalten einen Informationsbrief vorab mit allen Angaben.

MIT: Prof. Wolfgang Everts, Architekt und Stadtplaner; Monika Renninger, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Kostenbeitrag: 15,00 € (Führungen, Eintritte und Fahrkarten für den Öffentlichen Nahverkehr). Zzgl. Bahnfahrt Stuttgart-Karlsruhe (Gruppenticket ist möglich, bitte bei der Anmeldung ausdrücklich angeben, ob Sie diesen Service wahrnehmen wollen).

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-