Vergessene Kriege

Kriegswirren und ihre Folgen, unter besonderen Aspekten bedacht und mit dem Blick auf Weltregionen abseits der öffentlichen Wahrnehmung, stehen im Mittelpunkt dieser Reihe. Die Auswirkungen des Krieges, auch für die nachfolgenden Generationen, spielen in Deutschland wie Ruanda eine Rolle. Über Ursachen und Ziele von Kriegen ist im Jemen wie in Europa aufzuklären und Protest zu wecken. Damit weder die Auswirkungen noch die Ursachen von Kriegen im Bewusstsein der Weltöffentlichkeit verschwinden – mehr noch: in ihrem Vergessen.

Veranstaltungen in dieser Reihe

09 | 19
MO
23.09.
19:00 Uhr

Traumatisierte Kameraden?

Möglichkeiten und Grenzen der Kriegsverarbeitung in der »Generation 1939«

Dr. Carsten Kretschmann

10 | 19
DI
01.10.
19:00 Uhr

Der ewige Wunsch nach einem Schlussstrich

Bundesdeutsche Hilfe für im Ausland inhaftierte NS-Täter

Dr. Felix Bohr, Prof. Dr. Gerhard Hirschfeld

11 | 19
DI
05.11.
19:00 Uhr

Schmerz mit Versöhnung begegnen

Ruanda 25 Jahre nach dem Genozid

Dr. Wolfgang Gern

MO
25.11.
19:00 Uhr
01 | 20
DO
09.01.
19:00 Uhr

Der Krieg im Jemen

Akteure, Faktoren, Szenarien

Dr. Marie-Christine Heinze

FR
17.01.
19:00 Uhr

Ich hole mir mein Leben zurück

Transgenerationale Weitergabe von Kriegserfahrungen

Ingrid J. Dautel

SA
18.01.
10:00 Uhr

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-