glauben hoffen lieben

Die Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde. Das bedeutet: spannende Gäste, Fragen stellen, Geschichten hören, mit anderen reden im Café44. Zu jedem Termin erwartet euch ein überraschender Input. Und im Anschluss die Möglichkeit, darüber ins Gespräch zu kommen.
Wir haben uns zusammengeschlossen, weil wir einen Ort schaffen wollen, an dem junge Erwachsene über Fragen und Themen ins Gespräch kommen können, die alle Menschen, egal welcher Kultur oder Religionsgemeinschaft sie angehören, gleich betrifft und beschäftigt.

Weitere Infos hier .

Die drei Abende glauben hoffen lieben finden alle an Montagen von 19.00-21.00 Uhr im Café 44, Fritz-Elsas-Str. 44, 70174 Stuttgart (nahe Haltestelle Stadtmitte und Berlinerplatz/Hohe Str.) statt.

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit: GfD BW, IRGW, der Jugendkirche Stuttgart und kreuz & quer statt.

Termine

Was glaubst Du?
Glauben und Herausforderung
Am 20.01.2020 ist Katharina Gulden unser Gast. Sie ist Studentin der Islamwissenschaft und Theologie und arbeitet im Ökumenischen Bildungszentrum SanctClara in Mannheim. An diesem Abend gibt sie Antworten auf die Fragen: Woran glaubst du? Wie beeinflusst Glaube deinen Alltag? Welche Herausforderungen und Probleme bringt dein Glaube mit sich?

Worauf hoffst Du?
Hoffen und kranke Seele
Am 17.02.2020 ist Jennifer Wrona zu Gast. Vor ein paar Jahren wurde ihr die Diagnose Borderline gestellt. Seither hat sie ihr Leben der Aufklärung verschrieben und teilt ihr neu gewonnenes Wissen über das Krankheitsbild mit Social Media und der Gesellschaft. Für ihren Beruf hat sie die Bezeichnung Mental Health Representerin gewählt. Worauf hoffst du? Und wie ist das, wenn man nicht mehr hofft?

Wie liebst Du?
Lieben uns sexuelle Vielfalt
Am 23.03.2020 sind Bastienne Pletat und Team (Regenbogen Bildung) zu Gast. Sie beschäftigen sich mit Vielfalt, sexueller Orientierung und Geschlecht. Wie sehen Lebens- und Liebesvorstellungen abseits heteronormativer Strukturen aus? Wen und wie lieben pansexuelle Menschen? Und welche Vorstellungen von Geschlecht verbergen sich hinter der Bezeichnung trans*? Kommt vorbei und erfahrt von vielseitigen Formen der Liebe und des Liebens.

Die Veranstaltung wird verschoben.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-