Aktuell

Vortrag wird verschoben!

Bitte beachten Sie: Der für heute geplante Vortrag “Das Feindesliebe-Gebot und die islamische Theologie” muss wegen Krankheit des Referenten leider verschoben werden. Er wird nachgeholt am Freitag, 15.11.19 um 19 Uhr im Hospitalhof.

NEU: 200 Jahre West-östlicher Divan

Vor 200 Jahren erschien Johann Wolfgang von Goethes West-östlicher Divan bei der Verlagsbuchhandlung Cotta in Stuttgart. Anlässlich dieses Jubiläums widmet die Akademie für gesprochenes Wort das diesjährige ›Literarische Portrait‹ Goethes Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Orient und Okzident. Zwei Veranstaltungen im Hospitalhof am 28. Oktober und 2. November reflektieren die heutige Bedeutung der Gedichtsammlung. (Wikimedia: Foto H.-P.Haack)

NEU: Zeitzeugengespräch

Gerhard Maschkowski, Jahrgang 1925, hat Auschwitz und den sog. Todesmarsch überlebt. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, davon zu berichten. „Begreifen werde ich die Geschichte nie, aber ich muss jeden Tag daran denken“ lautet der Titel des Zeitzeugengesprächs mit Gerhard Maschkowski am Dienstag, 29. Oktober um 16:30 Uhr.

MIT Mariana Leky

NEU: Dorothea Siegle im Gespräch mit Mariana Leky

Von Konfliktangst und anderen kleinen bis stattlichen Neurosen erzählt Bestseller-Autorin Mariana Leky jeden Monat in ihrer Psychologie Heute-Kolumne »Lekys Aussichten«. Mariana Leky liest am Dienstag, 5.11.19 um 19:30 Uhr aus ihren Geschichten und wandelt mit Psychologie Heute-Chefredakteurin Dorothea Siegle auf Wegen und Umwegen.

Ben Salomo

NEU: Ben Salomo im Hospitalhof

Der Antisemitismus in Deutschland ist nicht erst seit dem Echo-Skandal ein Thema. Seit Jahren gibt es ein Antisemitismus-Problem im Deutschrap, wie Jonni Ben Salomo, einer der erfolgreichsten und zugleich außergewöhnlichsten Rapper Deutschlands, aus erster Hand zu berichten weiß. Am Dienstag, 19.11. um 19.30 Uhr wird Ben Salomo die historischen Hintergründe und aktuellen Gesichtspunkte von Antisemitismus beleuchten und Möglichkeiten diskutieren, wie die Gesellschaft damit umgehen sollte. (Foto: Mazzelmann, CC BY-SA 4.0)

Kennen Sie schon unsere Monatsflyer?

Unser Programmheft ist attraktiv und ziemlich dick. Und trotzdem enthält es nicht alle Veranstaltungen. Denn um aktuelle Themen aufnehmen oder auf Neuerscheinungen reageren zu können, gibt es immer wieder Vorträge und Lesungen, die erst nach Redaktionsschluss des Programmheftes geplant werden. Diese Veranstaltungen finden Sie in unserem Monatsflyer, den Sie ab sofort auch hier herunterladen können.

Bild aus dem Programmheft

Neues Programm

Neben dem Schwerpunktthema Von Mauern und Menschen anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls, beschäftigen wir uns im Wintersemester u.a. mit den Themen »Vergessene Kriege, »Achtsam sinnvoll wirtschaften, »Computersimulationen sowie »Umstrittene Religionsfreiheit.

Rückblick: Vortrag Gideon Botsch

Den Vortrag “80 Jahre Reichspogromnacht – Antisemitismus früher und heute” von Gideon Botsch, Leiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle Antisemitismus und Rechtsextremismus (EJGF), Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien – Universität Potsdam, gehalten am 21. November 2018 im Hospitalhof gibt es hier zum Nachhören.

Rückblick: 80 Jahre Reichspogromnacht

Rund 30 Schulen aus Stuttgart haben am 9. November ihren Schülern Geschichtsunterricht der besonderen Art ermöglicht. Denn die Schulen nahmen in unterschiedlichster Form am Erinnerungsprojekt zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht teil. Bei einer Veranstaltung im Hospitalhof ging es um heutige Formen des Antisemitismus, mit dabei waren Schüler*innen des kath. St. Agnes-Gymnasiums, des Evang. Mörike-Gymnasiums und des Dillmann-Gymnasiums. Ihre EIndrücke schildern die Schülerinnen in einem kleinen Filmbeitrag.

"Heimat-Verliebt" zu Gast im Hospitalhof

Die Internetseite heimat-verliebt.de informiert über besondere Ecken, Aktivitäten, Leckereien und außergewöhnliche Orte im Großraum Stuttgart und auf der Schwäbischen Alb. Susi und Frank – die Köpfe hinter “Heimat verliebt” – berichten über ihre Erlebnisse und geben Tipps für das Abenteuer zu Hause. Nun war Susi zu Gast im Hospitalhof und hat einen Podcast darüber veröffentlicht. Dr. Rolf Ahlrichs berichtet darin über die Geschichte des Ortes, die Schwerpunkte des aktuellen und des nächsten Programms.

B27 - junge erwachsene in stuttgart

B27 lautet das Veranstaltungsprogramm des Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart für junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren. Eine Übersicht aller Veranstaltungen gibt es hier

Innovationspreis für Kreisbildungswerk

Die Kirchliche Landesarbeitsgemeinschaft Erwachsenenbildung (KiLAG) hat in diesem Jahr zusammen mit der Karl Schlecht Stiftung innovative ethische Weiterbildungsangebote von kirchlichen Bildungsträgern prämiert. Der 1. Platz ging an das Kreisbildungswerk.

Wir akzeptieren die Bildungsprämie

Neu ist, dass die Obergrenze von 1000 Euro für förderfähige Seminare/Ausbildungen wieder aufgehoben wurde, also auch teurere Ausbildungen bezuschusst werden können. Nähere Infos zur Bildungsprämie finden Sie hier

Bildungszeitgesetz

Wir freuen uns, dass wir ab sofort anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg sind (Gütesiegel: QVB, Stufe B). Bis zu 5 Tage im Jahr kann Bildungsurlaub beim Arbeitgeber beantragt werden. Alle Informationen zur Bildungszeit finden Sie hier

Der Kirchenkreis Stuttgart stellt sich vor

Was macht die Evangelische Kirche in Stuttgart denn so? Schauen Sie doch mal rein: Evangelischer Kirchenkreis Stuttgart – Imagefilm 2017

Hospitalhof erhält weiteren Architekturpreis

Der Gestaltungspreis Baukultur in Deutschland der Wüstenrot Stiftung zielt darauf, anhand besonders gelungener Beispiele einen Beitrag zur Klärung der wichtigsten Kriterien und Merkmale von Baukultur zu leisten. Der mit 15000 Euro dotierte Gestaltungspreis geht an die Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei (Stuttgart) für den Neubau des Hospitalhofes in Stuttgart. Damit würdigt die Jury ein vorbildhaftes Bauen im städtebaulichen Bestand, einen gelungenen Beitrag zur Stadtreparatur und einen Glücksfall für die Baukultur.

Historischer Taufstein im Innenhof des Hospitalhofs

Nach der Zerstörung der Hospitalkirche im Zweiten Weltkrieg wurde der Taufstein aus den Trümmern geborgen und sicher im Sindelfinger Wald verwahrt – bis jetzt. Im renovierten Hospitalhof findet der historische Zeitzeuge einen neuen Platz. Einen Beitrag über die Enthüllung des historischen Taufsteins finden Sie auf der folgenden Seite.

Rund 1.200 Gäste nutzten die Gelegenheit, sich die Räume und den einladenden Innenhof anzuschauen und dabei miteinander ins Gespräch zu kommen.

Impressionen von der Eröffnungsfeier

Die 1.000 Sitz-und Stehplätze im großen Saal des neuen Hospitalhofs reichten bei weitem nicht aus für die vielen Interessierten, die die Eröffnung des neuen Zentrums der Evangelischen Kirche in Stuttgart am 27. April mitfeierten.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-