Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Themenreihen

Die Themenreihen in Kooperation mit dem Evang. Kreisbildungswerk finden Sie hier

Seminare für die Sie Bildungszeiturlaub bei Ihrem Arbeitgeber beantragen können, finden sie hier

Neues aus den Islamwissenschaften

Warum es Gott nicht gibt und er doch ist
▶▶Di 19.09.17, 20:00 – 21:30 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Milad Karimi, Professur für Kalam, Islamische Philosophie und Mystik an der Universität Münster

Islam in der Krise
Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und Rückzug
▶▶Mo 25.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Michael Blume hat Religionswissenschaft und Politik studiert und über Religion und Hirnforschung promoviert.

Der Koran aus humanistischer Sicht
Für die Freiheit der Interpretation
▶▶Do 05.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Abdel-Hakim Ourghi unterrichtet Islamische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und bildet Religionspädog/innen aus

Making the Muslim
Im Rahmen der Stuttgarter Präventionsgespräche
▶▶Mi 18.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENTIN: Prof. Dr. phil. Bettina Wuttig, Professorin für Soziale Arbeit an der Hochschule Heidelberg

Die Muslime zwischen gestern und morgen
▶▶Do 23.11.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Muhammad Sameer Murtaza, Islam- und Politikwissenschaftler, externer Mitarbeiter bei der Stiftung Weltethos

Religion als Spielball der Politik: Die Türkei zwischen
Kemalismus und Islamismus
▶▶Di 23.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Joseph Croitoru, promovierter Historiker und Journalist mit den Schwerpunkten Nahost und Osteuropa, schreibt für Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Zürcher Zeitung und Rundfunk

Der Islam in Europa
Die islamische Tradition in Bosnien-Herzegowina
▶▶Mo 05.02.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Muhamed Jugo, Referat Außenbeziehungen im Riyasat / Islamische
Gemeinschaft in Bosnien-Herzegowina

Mann, oh Mann!

Eine Themenreihe zu aktuellen Fragen von und ambivalenten Erwartungen an Männer in Kooperation mit dem Evang. Männernetzwerk Württemberg Gesellschaftliche Erwartungen gibt es viele: Männer sollen fürsorgliche Familienväter und zuverlässige Großväter sein. Sie sollen Verführungskünstler, einfühlsame Zuhörer und Partner sein. Was bedeuten die ambivalenten Rollenerwartungen für die männliche Identität, für die eigene Spiritualität und den Lebenssinn, für familiäre Beziehungen und partnerschaftliche Sexualität?

Väter sind anders
Ein Abend nur für Männer
▶▶Mo 23.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Christoph Brandes, Diplom-Sozialarbeiter und Systemischer Berater. Vater zweier erwachsener Söhne. Autor verschiedener Artikel zur Väter- und Bindungsforschung

Mann! – kann? Sexuelle Identität in der Lebensmitte
▶▶Di 21.11.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENTEN: Prof. Dr. Doris Bardehle, Koordinatorin des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Männergesundheit, Herausgeberin des Männergesundheitsberichtes, Charité Universitätsmedizin Berlin; PD Dr. Kurt Seikowski, Psychologe und Sexualtherapeut am Universitätsklinikum Leipzig; Prof. Dr. Martin Dinges, Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung

Großvater sein
Plädoyer für eine selbstbewusste und erfüllende Großvaterrolle
▶▶Mi 04.12.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Eckart Hammer, Männerforscher und Professor für Soziale Gerontologie an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

Sich und anderen begegnen
Meditationsseminar im Kloster Heiligkreuztal
▶▶Sa 10.02.18-Do 15.02.18
LEITUNG: Michael Seibt, Evang.Hochschulpfarrer und Meditationslehrer; Reiner Mack, Bildungsreferent; Thomas Meyer-Weithofer, Bildungsreferent

Gott als Vater – Realistische Perspektiven
▶▶Mi 21.02.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Jürgen T. Schwarz, Landesmännerpfarrer der Evang. Landeskirche in Württemberg, Dozent für Exegese und Griechisch in Unterweissach

Alles Lüge?

Die schwierige Suche nach der Wahrheit zwischen Fake-News und Verschwörungstheorien
Gezielte Falschmeldungen verbreiten sich über Soziale Medien rasend schnell. Sie beeinflussen die öffentliche Meinungsbildung, den politischen Diskurs und auch die Arbeitsbedingungen in klassischen Medien. Für Journalisten und Bürger wird es zunehmend schwieriger, den Wahrheitsgehalt von Meldungen einzuschätzen. Die Themenreihe versammelt unterschiedliche Wissenschaftler/innen, die sich mit dem Phänomen beschäftigen.

Von Trump bis Petry
Verschwörungstheorien machen Politik
▶▶Mo 18.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Michael Butter, Professor für amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte, Universität Tübingen. Leitet ein internationales Forschungsnetzwerk zu Verschwörungstheorien

Alte Lügen – neue Lügen
Vom Verlust der Wahrheit in der postfaktischen Demokratie
▶▶Di 17.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Stefan Marschall, Professor für Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Der (des)informierte Bürger im Netz
Wie soziale Medien die Meinungsbildung verändern
▶▶Di 16.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Wolfgang Schweiger, Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Hohenheim. Forschungsschwerpunkt Medienwandel und Social Media

Fake News als Mittel der Politik
Die Auswirkungen gezielter Falschinformationen in den USA
▶▶Mo 22.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENTIN: Prof. Dr. Barbara Pfetsch, Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin, forscht und lehrt über politische Kommunikationsprozesse im internationalen Vergleich, zahlreiche Forschungsaufenthalte in den USA

Medien, Macht und Mainstream
Wie einseitig ist die Berichterstattung?
▶▶FR 26.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Uwe Krüger, wissenschaftlicher Mitarbeiter Abteilung Journalistik, Universität Leipzig. Sein Buch »Meinungsmacht« ist u. a. Grundlage des legendären Sketches »Qualitätsjournalismus« der ZDF-Satiresendung »Die Anstalt«

»Weinsteige-Gespräche«

MODERATION: Prof. Dr. Wilhelm Rall, Director emeritus McKinsey
KOOPERATION des Evang. Bildungszentrums Hospitalhof mit dem Rotary-Club Stuttgart-Weinsteige / KOSTENBEITRAG entfällt

Streifzüge durch die Geschichte der Gegenwart
▶▶Di 26.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Andreas Rödder, Lehrstuhl für Neueste Geschichte, Johann-Gutenberg Universität Mainz.

We agree to disagree – Zentrifugale Kräfte im Wertedenken Europas
▶▶Do 16.11.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENTIN: Prof. Dr. Dr.h.c. Angelika Nußberger, Vizepräsidentin und Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Deutschland, Frankreich = Europa?
▶▶Do 11.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Günther Nonnenmacher war Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, verantwortlich für das Politikressort.

Krieg, Frieden und die Religionen

Das »Projekt« EU führte – zumindest im westlichen Europa – zu Stabilität und der historisch längsten Friedensphase. Nach dem Fall des »Eisernen Vorhangs« schien zudem eine friedliche Weltordnung Realität zu werden. Wiedererstandene Nationalismen, bewaffnete Konflikte und Terror weltweit haben alte Gewissheiten ins Wanken gebracht. Es ist neu auszuloten, auf welcher Basis ein friedliches Zusammenleben in globalisierten, pluralistischen Gesellschaften möglich ist. Im Blick auf Krieg und Gewalt sowie Friedensperspektiven ist nicht zuletzt nach der Rolle der Religionen zu fragen. KOOPERATION mit dem Kath. Bildungswerk Stuttgart

Krieg im Namen der Religion?
Die Legitimation von Krieg und Gewalt in religiösen Kontexten
▶▶Do 28.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Andreas Kunz-Lübcke, Professor für Biblische Hermeneutik in interkultureller Perspektive an der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg

Frieden durch Religion?
Das Spannungsverhältnis zwischen Religion und Politik
▶▶Di 10.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Markus A. Weingardt, Politik- und Verwaltungswissenschaftler, Bereichsleiter Frieden der Stiftung Weltethos Tübingen, Friedens- und Konfliktforscher mit dem Schwerpunkt Religion und Konflikt.

Keine Chance für den Frieden?
▶▶Do 09.11.17, 10:30 – 16:00 Uhr
REFERENTINNEN: Ronja von Wurmb-Seibel, Journalistin und Filmemacherin, lebt in Hamburg und Kabul, berichtet aus Afghanistan; Kristin Helberg, freie Journalistin und Nahostexpertin, berichtet aus Syrien. KOOPERATION mit Stiftung Weltethos

Weltkrieg oder Weltethos?
Wohin bewegt sich unsere Zivilisation?
▶▶Mi 15.11.17, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Uwe Bork, Journalist und Sachbuchautor, bis Dezember 2016 Leiter der Fernsehredaktion »Religion, Kirche und Gesellschaft« des SWR

Die den Sturm ernten
Wie auch der Westen Syrien ins Chaos stürzte
▶▶Mo 15.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Dr. Michael Lüders, Politik- und Islamwissenschaftler, Autor und Berater, langjähriger Nahost-Korrespondent der ZEIT. Die Veranstaltung wird unterstützt durch den Arabisch-Deutschen Kulturzirkel Stuttgart HIWAR e. V.

Die Moral des Krieges
Für einen aufgeklärten Pazifismus
▶▶Do 18.01.18, 19:00 – 21:00 Uhr
REFERENT: Prof. Dr. Wilfried Hinsch lehrt Politische Philosophie, Moralphilosophie und Sozialtheorie an der Universität Köln. Herausgeber des Handbuchs für politische Philosophie und Sozialphilosophie

Regelmäßige Themenreihen wie die Salongespräche, die Vita Contemplativa oder Große Texte der Bibel finden Sie im Programm, Begleitreihen zu Kunstausstellungen unter Ausstellungen