Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalkirche

Die Hospitalkirche

Ihren Namen erhielt die Hospitalkirche im16. Jahrhundert, als das zugehörige ehemalige Dominikanerkloster zu einem Krankenhaus (Hospital) für die Armen umfunktioniert wurde. Ihre Wurzeln reichen jedoch weiter zurück – im 15. Jahrhundert wird berichtet, dass die vormals kleine Kapelle auf dem „Turnieracker“ von Graf Ulrich zur Kirche ausgebaut wurde. Eine kurze Geschichte der Hospitalkirche finden Sie unter dem Menüpunkt Geschichte.

Heute ist von der 1493 fertiggestellten gotischen Kirche nur noch der Chorraum erhalten, Haupt- und Seitenschiffe wurde im 2. Weltkrieg zerstört.

Durch den Hospitalhof, das unmittelbar angrenzende evangelische Zentrum für Erwachsenenbildung, gilt die Hospitalkirche u.a. als die Bildungs- und Experimentalkirche der Stuttgarter Innenstadt.

Die Hospitalgemeinde

Die Gemeinde im Pfarrbezirk der Hospitalkirche zählt heute ca. 800 Mitglieder.
Informationen zu Veranstaltungen und Gottesdiensten finden Sie im aktuellen Gemeindebrief oder auf der Homepage

Pfarrer

Seit 1998 ist Eberhard Schwarz Pfarrer der Hospitalgemeinde. Gemeinsam mit dem von allen Gemeindemitgliedern gewählten Kirchengemeinderat leitet er die Hospitalgemeinde.

Kontakt

Gemeindebüro
Katrin Barbara Heinkelein
Tel.: (0711) 2068-317
Telefon-Sprechzeiten: Mo 14 – 17 Uhr, Mi 14 – 18 Uhr, Fr 9 – 12 Uhr

E-Mail
Internet: www.Hospitalkirche-Stuttgart.de

Sanierung der Hospitalkirche ab 2015

hospitalkirche-sanierung

Im Zuge des Neubaus des unmittelbar angrenzenden evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof wurde 2012 auch die Hospitalkirche für Renovierungen geschlossen. Die gesamten Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Frühjahr 2016 weitgehend abgeschlossen sein.

Was wir planen

Zeitgemäße Gottesdienste, die verstärkt auch kreative Ausdrucksformen einbeziehen, verlangen höhere räumliche Flexibilität. Daher ist geplant, die Bänke durch eine flexible Bestuhlung zu ersetzen, sowie den dicht gedrängten Chorbereich mit Altar und Taufstein großzügiger zu gestalten. Die bedrückende untere Westempore wird entfernt. Dies gibt die Möglichkeit, den Eingangsbereich neu zu gestalten und eine Verbindung zwischen dem Kirchenraum und dem Innenhof zu schaffen. Elektrik, Sanitär und Heizung, teilweise noch aus den 50er Jahren, werden auf den neuesten Stand gebracht.

Mit der Sanierung wird die Kirche als Ort der Predigt, des Feierns und der Stille mit neuem geistlichen Leben erfüllt. Im geschäftigen Treiben der City wird die Hospitalkirche ein Ort der Einkehr, des Gottesdienstes, der Kirchenmusik für die Hospitalgemeinde, für Menschen im Quartier und in der Stadtmitte sein. Sie ist das spirituelle Zentrum des Ensembles Hospitalhof.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Kirchensanierung.

Impressionen

Eine Bilderstrecke des Fotografen Andreas Keller zur Hospitalkirche finden Sie hier